Silodesign

Kreativprojekt der Hauptschule Deutschkreutz

 

„SILODESIGN in DEUTSCHKREUTZ“

Styling für alte Silos

Schuljahr 2003/04

 

 Um die ehemaligen Futtermittelspeicher an den Rad- und Wanderwegen in Deutschkreutz attraktiv zu gestalten, initiierte Bürgermeister LAbg. Manfred Kölly dieses Projekt.

Die Schüler/innen der EUROPASCHULE HAUPTSCHULE  DEUTSCHKREUTZ nahmen gemeinsam mit ihren Lehrkräften Wilma Heidenreich und Josef Schlaffer diese Herausforderung gerne an.

 Um ein „Outfit“ für die sechs Silos zu entwerfen, mussten für die Modelle vorerst Thematik und Größenordnung festgelegt werden. Der inhaltliche Bogen der großformatigen Gemälde spannt sich vom „Kosmos“ über „unsere Landschaft, Sonne – Energie – Freiheit, Wasser, das Leben der Weintraube“ bis zu den „erlesenen Weinen des Blaufränkischlandes“. Bei der Umsetzung in Form und Farbe orientierte sich die Jugend mit großer Bewunderung an den Künstlerpersönlichkeiten Prof. Anton Lehmden, Prof. Hannelore Knittler-Gesellmann, Prof. Georg Gesellmann und Prof. Harro Pirch.

Während dieses Projekts wurden Ziele wie Attraktivierung der Rad- u Wanderwege, Verschönerung des Landschaftsbildes, Umweltgestaltung und nicht zuletzt Förderung der Kreativität und Steigerung der Selbstständigkeit und des Selbstvertrauens verfolgt.

Im Rahmen der Präsentation, die am 30. April 2004 in der Europaschule Deutschkreutz stattfand, konnte Dir. Rudolf Pinterich zahlreiche Festgäste begrüßen, namentlich Prof. Anton Lehmden, das Künstlerehepaar Prof. Hannelore Knittler-Gesellmann und Prof. Georg Gesellmann, Prof. Harro Pirch,  LR Dr. Peter Rezar, LAbg. DI Nikolaus Berlakovich, Präs. des LSR Mag. Dr. Gerhard Resch, BSI OSR Reg.-Rat Wolfgang Kery, Bürgermeister LAbg. Manfred Kölly, Vbgm. Mag. Robert Friedl, Vbgm. Peter Böhm  u. weitere Ehrengäste des öffentlichen Lebens.

 Einblick in die Entstehung der Werke gab eine PowerPoint-Präsentation untermalt mit Klängen Carl Goldmarks, poetische Texte, verfasst und vorgetragen von Schülerinnen und Schülern der HS Deutschkreutz,  beschrieben die Thematik der  „neuen Objekte“ näher. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Bläserensemble der Carl Goldmark Musikschule Deutschkreutz unter der Leitung von Dir. Adalbert Wieder, wobei die jungen Musiker ihr Können erneut unter Beweis stellten.

Das überaus gelungene Abschlussfest dieses Kreativprojekts am Vortag der EU-Osterweiterung lässt ahnen, dass in Zukunft künstlerisch gestaltete Silos an den Rad- und Wanderwegen  Deutschkreutzer/innen, unsere Nachbarn, aber auch die Gäste des Blaufränkischlandes erfreuen könnten.