Lernen mit neuen Medien ist ein Hauptaugenmerk der NMS Deutschkreutz. Daher ist es sehr erfreulich, dass nach dem Pilotprojekt der vergangenen Jahre auch heuer wieder die zweite Klasse zur iPad-Klasse wurde. Das Projekt ist als 1:1 Szenario geplant, was bedeutet, dass jede Schülerin und jeder Schüler über ein persönliches Endgerät verfügt. Dadurch ist es möglich, dass die Jugendlichen auch von zuhause aus mit dem Tablet-PC lernen und arbeiten können.

Ein ganz großes Ziel ist es, den Lernenden Medienkompetenz zu vermitteln und ein vorgegebenes Ziel zu erreichen, wobei der Weg zum Ziel von den Schülerinnen und Schülern selbst gewählt werden kann und nicht durch die Lehrperson starr vorgezeichnet ist. Ein großer Vorteil der Individualisierung durch iPads ist außerdem, dass man nicht an einen bestimmten Ort gebunden ist, sondern den Unterricht auch in einen anderen Klassenraum verlegen kann.

Einige Schwerpunkte in diesem Jahr waren u.a. die Erstellung eines eigenen E-Books, anspruchsvolle Präsentationen zu erstellen und präsentieren, Übungsmaterialien selbstständig zu finden und anzuwenden, sowie englische Dialoge mit Zeichentrickfiguren zu erstellen. Außerdem wurden viele neue Learning-Apps kennengelernt, wie z.B. „Kahoot“, „Learningapps.org“ oder das Vokabeltrainer-App „Quizlet“. 

Der nächste große Schritt wird die engere Verknüpfung des Lernmanagementsystems LMS mit den Tablet-PCs sein und auch das Programmieren von ersten kleinen Spielen und Anwendungen wird im kommenden Schuljahr im Vordergrund stehen.

In diesem Schuljahr hat sich gezeigt, dass der große Vorteil der mobilen Lernbegleiter der Wechsel weg vom belehrenden Unterricht hin zu einer Lernwegbegleitung ist. Die Lehrerinnen und Lehrer schlüpfen in eine beratende Rolle und die Schülerinnen und Schüler eignen sich das Wissen zum Teil eigeninitiativ an. Es ist außerdem sehr erfreulich, dass sich auch die Eltern der kommenden 2.Klasse für eine iPad-Klasse entschieden haben.